Wie fühlt sich Hypnose an? | Hypnose und Wandel | Hypnosetherapie | Freiburg Basel Lörrach
17785
post-template-default,single,single-post,postid-17785,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Wie fühlt sich Hypnose an?

Hypnose ist ein Zustand zwischen Wachbewusstsein und Schlaf.  In der Hypnose  können Sie ganz bewusst und klar denken.

Vieles fühlt sich in Hypnose leichter an, doch Sie werden nicht schlafen, sondern alles bewusst wahrnehmen, wenn Sie es wollen, auch wenn Sie in sehr tiefer Hypnose sind. In Trance ist der Körper sehr entspannt, aber  das Unterbewusstsein ist wach.  Oft drückt sich die Empfindung nach einer  Hypnose in der Aussage aus: „Ich habe alles gehört, ich war doch gar nicht in Hypnose!“

Hypnose ist sogar ein Zustand erhöhter Aufmerksamkeit, und in diesem Zustand können Sie manchmal besser hören oder riechen als sonst, Erinnerung, Gedächtnis und Vorstellungskraft sind deutlich besser als im Wachbewusstsein. Der Geist ist sehr aufnahmebereit und kann vom Therapeuten gegebene Suggestionen oder andere Hypnosetechniken gut umsetzen und Veränderungen bewirken.

Das setzt aber voraus, dass Sie die Veränderung auch wirklich wollen und sich darauf einlassen. Denn nichts geschieht ohne Ihr Einverständnis, im Unterbewusstsein können Veränderungen nur stattfinden, wenn Ihr innerer Kritiker es zulässt. Deshalb ist Ihre Mitarbeit sehr wichtig!

 



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen